Pressebericht KN zur Lehrkräfteversorgung

Hier ein Bericht der KN vom 22.11.19 zur Lehrkräfteversorgung.
Unabhängig vom Inhalt des Artikels bleibt festzustellen, dass die Presse immer öfter bei mir / dem LEB der GemS zu bildungspolitischen Themen anfragt, was ich als einen großen Erfolg meiner / unserer Arbeit der letzten Jahre sehe.
Wir werden lauter, wir werden gehört!
Das wird irgendwann auch die Bildungsministerin verstehen….

Neu 2019_11_22 - kn - Wie viele Lehrer braucht das Land
10 downloads

2 Tage Gespräche, Diskussionen und eine große Erkenntnis wiedermal bestätigt

So vergehen 2 Tage (leider) und schneller als man denkt, ist die Jahresarbeitstagung für Schulleitungen der Gemeinschaftsschulen auch schon wieder vorbei.
2 Tage intensiver Gespräche, vielen Diskussionen, Anregungen aber vor allem mit der Bestätigung dessen, was ich landauf / landab immer wieder „predige“:

Wir wollen alle das gleiche, wir stehen auf der selben Seite, wir kämpfen die gleichen Kämpfe, LASST UNS DIE WEGE GEMEINSAM GEHEN!

Es gibt (auf beiden Seiten!) so viel ungeklärtes, so viele Unsicherheiten, so vieles was nicht an- oder ausgesprochen wurde, aber einer wirklich effektiven Zusammenarbeit, im Sinne der Sache, im Wege steht.

Mein Apell nach den zwei Tagen an ALLE Eltern, Elternvertreter, Schulleitungen, Lehrkräfte, Schulräte und alle mit Schule befassten ist und kann daher nur sein:
Geht mehr aufeinander zu, redet mehr miteinander anstatt übereinander, werdet ein Team.
Nur dann können wir etwas erreichen!

Ich möchte mich auch auf diesem Wege nochmals bei denTeilnehmern der Tagung für die vielen Gespäche und Anregungen bedanken, die ich auf jeden Fall in meine tägliche Arbeit mit einfließen lassen werde.

Der für mich wichtigste Punkt ist hierbei, dass ich als Landeselternbeirat noch einen deutlich engeren Kontakt zu den Schulleitungen und den Schulen halten bzw. aufbauen muss und werde.
Ich möchte hier mit gutem Beispiel voran gehen und durch den Kontakt, Gespräche und Informationen näher mit den Schulen zusammen zu rücken.

Gleichzeitig möchte ich aber nochmals mein Angebot an alle Schulleiter und Schulen bekräftigen, immer auch für Sie und Euch als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, zu vermitteln, oder zu beraten. Meine Kontaktdaten sind bekannt, Anruf oder Mail reichen aus und wir werden IMMER einen Weg finden!

Zuletzt gilt mein Dank an Lars Hansen und Petra Fojut für die Einladung zu der Veranstaltung. Es hat mich außerordentlich gefreut die Gelegenheit zu erhalten, dort die Sichtweise und Anliegen der Eltern vertreten zu können und glaube zumindest an einigen Stellen Hürden eingerissen zu haben.
Es war und ist der richtige Weg, den ich gerne weiter beschreiten möchte.

Neue Verschwiegenheitsverpflichtung für EV

Nach den Änderungen in der SchulDSVO (Schuldatenschutzverordnung)

SchulDSVO - Landesverordnung über die Verarbeitung personenbezogener Daten an öffentlichen Schulen
60 downloads
musste auch die Verschwiegenheitsverpflichtung angepasst werden.
Das bisherige Verbot zur eigenständigen Datenerfassung ist nicht länger aktuell.

Die neue Version

NEU_Verschwiegenheitsverpflichtung_Elternvertreter
74 downloads
ist mit dem Datenschutzbeauftragten für Schulen im MBWK Herrn Mai abgestimmt und ich habe die offizielle Freigabe erhalten. Bitte gebt diese Info auch an eure Schulleitung und alle die mit Wahlen etc. zu tun haben.

Der Sommer ist wohl vorbei…

Bei „herrlichstem“ Wetter geht es nach den Ferien gleich wieder richtig los…
Nach einem konstruktiven Arbeitstreffen mit der zuständigen für EV im IQSH Fr. Hüttmann tagt gleich der Bildungsausschuss im Landtag. Anschließend gibt es noch ein Treffen mit den bildungspolitischen Sprechern der Regierungsfraktion.
Morgen bin ich in Hannover bei Heinekingmedia zu einer Podiumsdiskussion und Austausch, danach geht es gleich weiter nach Bad Sassendorf dort findet Samstag und Sonntag das Bundesvorstandstreffen der GGG statt.
Es wird also nicht langweilig….

LEB-Newsletter 10.08.2019

Liebe/r Leser des NewslettersKurz vor Beginn der Sommerferien möchte ich euch auf zwei Dinge aus dem Bundeselternrat (BER) aufmerksam machen.

  • Der Vorsitzende des BER Stephan Wassmuth war heute morgen zu einem Interview beim Sat 1 Frühstücksfernsehen eingeladen
    Das Thema war die Unterrichtsversorgung, die (trotz der heutigen PM von Fr. Prien) auch in SH noch immer aktuell und dringend ist.
    Stephan hat sich beim Interview hervorragend geschlagen und die Eltern in Deutschland sehr gut vertreten.
    Schaut euch das Interview einmal an, lasst dort einen „Daumen hoch“ da und teilt es bitte fleißig!
    Es zeigt einmal mehr, das es Stellen gibt, die uns zuhören, solange auch jemand redet!
    Hier der Link zu dem YouTube Video, wo ihr auch noch weitere Videos findet: https://youtu.be/2MPWLMDZATs
  • Außerdem wurde ich vom Vorstand des BER gebeten, eine Umfrage der freien Universität Berlin zum Thema „Eltern und Schule“ weiterzuleiten.
    Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Eltern aus allen Bundesländern an der Umfrage beteiligen, um ein breites Meinungsbild abzugeben.
    Hier der Link zur Homepage des BER mit weiteren Informationen: https://www.bundeselternrat.de/de/home.html
    Hier der Link zur Umfrage: https://www.unipark.de/uc/eltern_und_schule/?a

 

LEB-Newsletter 22.07.2019

Liebe/r Leser des Newsletters

Aufgrund einer Presseanfrage habe ich heute eine Stellungnahme in Bezug auf die Ferientermine für 2025 bis 2030 geschrieben.

Hintergrund ist die Weigerung von Bayern und Baden-Württemberg von der bishrigen Praxis, als letzte die Sommerferien zu beginnen, abweichen zu wollen.

Bedauerlich empfinden wir die Haltung unserer Bildungsministerin Fr. Prien, hier keine Priorität für eine Änderung zu sehen.

Der finanzielle Unterschied im Juni oder Septmber einen Urlaub zu buchen ist mitunter enorm und allein aus diesem Grund sollte der Ferienbeginn in ALLEN Bundesländer alternierend vergeben werden.

Das hier zwei Bundesländer der Meinung sind, dass für sie der KMK Beschluss keine Gültigkeit besitzt, ist nicht hinzunehmen.

Bitte gebt diese Info auch in euren Gremien weiter

Herzliche Grüße
Thorsten Muschinski
.   Vorsitzender im Landeselternbeirat der Gemeinschaftsschulen SH
.   Vorsitzender im Kreiselternbeirat der Gemeinschaftsschulen Kreis Pinneberg
.   Delegierter für den Bundeselternrat
  
Rethfelder Ring 17
25337 Elmshorn

 Telefon:  0 41 21 / 276 35 73
  Telefax:  0 41 21 / 789 48 51
 Handy:  01 79 / 56 58 135
 Mail:  t.muschinski@leb-gems-sh.de
  Internet:  https://leb-gems-sh.de/

pdf icon 2019_07_22-PM-Ferienzeiten-ab-2025.pdf

Runder Tisch Inklusion

Heute findet ein weiterer „runder Tisch“ Inklusion im RBZ Wirtschaft in Kiel statt.

Hierbei handelt es sich um eine große Epertengruppe, die viele Themen im Bereich Inklusion besprechen.
Teilnehmer sind unter anderem die Bildungsministerin Frau Prien, der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung Herr Hase, Frau Lorenzen und Frau Fey aus dem MBWK, sowie Frau Ramm und Herr Reimers vom IQSH.

Treffen bei Heinekingmedia Hannover

Gestern war das Treffen mit Christopher Bick, dem CEO von stashcat bei heinekingmedia Education, zusammen mit Anja Drößler vom Landeselternrat Niedersachsen in Hannover, bei dem uns die Schulcloud ausführlich vorgestellt wurde.
Dies könnte eine gute Lösung sein, um nicht nur die Schulen, sondern auch die Elternvertreter miteinander zu vernetzen und auf eine einfache, nachhaltige, sowie datenschutzkonforme Art und Weise zu kommunizieren. Ein tolles Tool, welches ich gerne weiter empfehle. Vielen Dank nochmals an Herrn Bick, dass er sich dermaßen viel Zeit genommen hat, uns die Software vorzustellen und für jegliche Fragen zur Verfügung zu stehen.
In den kommenden Tagen werde ich prüfen, in wie weit es möglich ist, dies für die EV in SH zu nutzen und damit erstmalig eine echte Vernetzung zu realisieren, die so dringend notwendig ist.

LEB-Newsletter 03.06.2019

Liebe/r Leser des Newsletters

Hiermit möchte ich euch eine Umfrage der Fachhochschule Westküste weiterleiten.

Vielen ist sicherlich das Projekt Rückenwind Westküste bekannt, welches sich auf hervorragende Weise für die Berufsorientierung der SuS einsetzt.

Nach Abschluss der ersten Projektphase, ist dieses nun in den Dauerbetrieb übergegangen und soll noch weiter ausgebaut werden.

Wissenschaftlich begleitet wurde es von Anbeginn an durch die Fachhochschule, in Person durch Herrn Prof. Dr. Tim Warszta.
Zur weiteren Evaluation wurde ich durch Herrn Warszta gebeten, die beigefügte Umfrage unter der Elternschaft weiterzugeben, dem ich gerne nachkomme.
Gerne darf diese Mail auch an weitere interessierte weitergegeben werden.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
das Westküsteninstitut für Personalmanagement der Fachhochschule Westküste möchte im Rahmen einer Bachelorarbeit eine Studie durchführen, in welcher der Einfluss der Eltern im Berufsorientierungsprozess ihrer Kinder untersucht wird. Durch Ihre Teilnahme an der Befragung tragen Sie dazu bei, dass Erkenntnisse hinsichtlich der Aktivitäten, mit denen Eltern ihre Kinder bei der Berufsorientierung begleiten, gewonnen werden können. Des Weiteren soll erhoben werden, welche Informationen Sie als Eltern benötigen, um ihre Kinder bei der Berufswahl zu unterstützen. Die daraus resultierenden Erkenntnisse sollen dazu verwendet werden, um ggf. Handlungsempfehlungen an Politik und Verbände geben zu können.
 
Die Befragung richtet sich dabei ausschließlich an Eltern, deren Kinder vor oder kurz nach einem beruflichen Abschluss stehen und wird etwa 10-15 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Selbstverständlich erhalten Studienteilnehmer auf Wunsch eine Zusammenfassung der Ergebnisse.
Sie können den Fragebogen unter folgendem Link abrufen: https://ww3.unipark.de/uc/WinHR/bd5f/
Gerne können Sie diesen auch mit interessierten Freunden und Bekannten teilen.
 
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Prof. Dr. Tim Warszta
Professur für Wirtschaftspsychologie
Institutsleiter WinHR
Studiengangsverantwortlicher MSc. Wirtschaftspsychologie
 
Fachhochschule Westküste
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide
 
Tel: 0481 / 8555 – 574
Fax: 0481 / 8555 – 501
E-Mail: warszta@fh-westkueste.de
Web: www.fh-westkueste.de
 
Neuer Berufsbegleitender Online-Master Wirtschaft, Medien & Psychologie


 

Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden geht es hier zur Webversion: http://lebsh.de/upload.php?hf=D64DEB787BE04C3B.htm&EMail=wp@leb%2Dgems%2Dsh.de

Herzliche Grüße
Thorsten Muschinski
.   Vorsitzender im Landeselternbeirat der Gemeinschaftsschulen SH
.   Vorsitzender im Kreiselternbeirat der Gemeinschaftsschulen Kreis Pinneberg
.   Delegierter für den Bundeselternrat
  
Rethfelder Ring 17
25337 Elmshorn

 Telefon:

 0 41 21 / 276 35 73

  Telefax:

 0 41 21 / 789 48 51

 Handy:

 01 79 / 56 58 135

 Mail:

 t.muschinski@leb-gems-sh.de

  Internet:

 https://leb-gems-sh.de/

Zum ändern der Newsletter-Anmeldedaten klicken Sie auf diesen Link.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.

Tagung zum Thema „Elternpotentiale im Übergang Schule/Beruf aktivieren“

Am 28. und 29.05. konnte ich an der Tagung „Elternpotentiale im Übergang Schule/Beruf aktivieren“ des HK Plus in Plön teilnehmen.

Hier trafen sich Lehrkräfte und Jobcoaches um sich gemeinsam darüber auszutauschen, wie Eltern am sinnvollsten in die Berufsorientierung integriert werden können und welche Wege, insbesondere bei Problemfällen, angewandt werden können.

Zusammen mit dem Referenten kamen so ausführliche, intensive und teils auch sehr persönliche Gespräche zustande, die für mich eine unglaubliche Bereicherung waren.
Es wurden über 2 Tage (und einem langen Abend) Gespräche auf Augenhöhe geführt und es hat mich außerordentlich gefreut, einige gedankliche Hürden beim Gegenüber, aber auch mir selbst abbauen zu können.

Besonders die Rückmeldung von den Teilnehmern, dass sie mich als eine große Bereicherung für die Tagung gesehen haben, hat mich doch sehr stolz gemacht.
Es zeigt einmal mehr, dass diese Gespräche und Termine, welche sicherlich mit einem hohen Zeit- und auch Kostenaufwand verbunden sind und für die ich teils massive Kritik einstecken muss, ihre Berechtigung haben und im Gegenteil noch intensiviert werden sollten.
Es reicht nicht aus, nur ÜBER die anderen zu reden, wir müssen viel mehr MITEINANDER reden!


Akademie am See, Plön

BER Tagung

Der heutige Tag begann mit einer ausführlichen Sitzung im Hauptausschuss des BER.

Bild könnte enthalten: Text

Sitzung des LEB GemS am 18.05.19 in Tannenfelde

Gestern fand unsere Sitzung des Landeselternbeirates der Gemeinschaftsschulen statt.
Bei bestem Wetter wurden aktuelle Themen der Bildungspolitik und die Situation in der Elternvertreterschaft besprochen. Auch die Vorträge der Referenten waren sehr informativ und haben viele Denkanstöße geliefert.
Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Mal wieder in Kiel

Heute findet ein Treffen mit den Bildungspolitischen Sprechern der Oppositionsparteien SPD und SSW statt.Wir werden sehen, was dabei heraus kommt…

Kampf für die Rechte der Eltern im Bildungsausschuss

Heute tagt der Bildungsausschuss im Schleswig-Holsteinischen Landtag.

Einer der TO-Punkte ist die Beiratsentschädigungsverordnung für dessen Änderung wir uns gerade massiv einsetzen.

Die SPD, B90/Die Grünen und die FDP haben uns bereits ihre Unterstützung zugesagt, bleibt nur zu hoffen, dass auch die anderen Parteien unsere Arbeit genügend wertschätzen, um hierbei hinter uns zu stehen.

Wir werden nicht aufgeben und alles daran setzen, dass die Verordnung, die innerhalb der letzten 40 Jahre nur marginal geändert wurde, endlich den heutigen Gegebenheiten angepasst wird.

Drückt uns die Daumen, dass wir erfolgreich sind, denn anderenfalls müssen wir wohl auf anderen und direkteren Wegen zeigen, dass so etwas mit uns nicht zu machen ist!

 


Auftaktveranstaltung des Perspektivschul-Programms

Heute findet die Auftaktveranstaltung für Perspektivschulen im Musiculum in Kiel statt.

Nachdem die ersten 20 Schulen für die Teilnahme an der Förderung ausgewählt wurden, erfolgt heute die Vorstellung für das weitere Vorgehen durch die Bildungsministerin Karin Prien.

 

WICHTIGE PRESSEMITTEILUNG

Liebe/r Leser des Newsletters
Hier die gemeinsame Pressemitteilung des
    • LEB Gemeinschaftsschulen
    • LEB Grundschulen / Förderzentren
    • LEB Berufsschulen / berufsbildende Schulen

zum Neuerlass der Beiratsentschädigungsverordnung des MBWK.
Diese regelt die Entschädigung für Elternvertreter im Rahmen ihrer Aufgaben.

Trotz mehrfacher Anträge wurde diese innerhalb der letzten 40 Jahre nicht angepasst und auch in der neuen Fassung bei weitem nicht ausreichend.
Wir empfinden es empörend, dass die Bildungsministerin sich in ihrer (beigefügten) PM auch noch dafür rühmt und es als einen großen Erfolg sieht.
Die Landeselternbeiräte werden dies nicht auf sich beruhen lassen und mit allen Mitteln für eine Anpassung kämpfen.
Ich bitte alle darum, uns hierbei zu unterstützen und auf die Situation aufmerksam zu machen, es ist außerordentlich wichtig, dass wir hier zusammen stehen!

Für weitere Informationen stehen die Unterzeichner der PM natürlich gerne zur Verfügung

2. Landesschülerparlament tagt im Landtag

Heute findet das 2. Landesschülerparlament im Kieler Landtag statt.
Es ist toll zu sehen, wie die gelebte Demokratie auch in der Schule funktioniert.
Gäste sind der Landtags-Vizepräsident Rasmus Andresen, die Bildungsministerin Karin Prien und was mich besonders freut, auch ich wurde eingeladen, einige Grußworte zu sprechen.

Praktikum Westküste

Heute findet die Abschlussveranstaltung des Praktikum Westküste statt. Ich verfolge dieses Projekt von Anbeginn an und es ist beachtlich, was hier erreicht wurde.
Wenn man dann noch mit einer solch netten Kleinigkeit überrascht wird, freut es ganz besonders.